Unsere Projekte

E-/A-Bilanz Windkraftanlage Crossen

E-/A-Bilanz Windkraftanlage Crossen

Kategorie: Landschaftsplanerische Leistungen

Projektname: Eingriffs-/Ausgleichsbilanzierung und Entwicklung einer geeigneten Kompensationsmaßnahme für das Projekt: „Errichtung einer Windkraftanlage (WKA) auf dem Flurstück 196 der Gemarkung Crossen (WKA 11)
Auftraggeber: Energieanlagen Frank Bündig GmbH, Waldheim
Plangebietsgröße: ca. 0,3 ha
Zeitraum: 2017

Zuzüglich zu den bereits zehn vorhandenen Windkraftanlagen im Windpark Crossen/Erlau war die Errichtung einer weiteren Windkraftanlage geplant.
Es galt eine geeignete Kompensationsmaßnahme zu finden, um den Eingriff in Natur und Landschaft ausgleichen zu können. Eine Maßnahme aus dem „Ökokonto Landkreis Mittelsachsen“ der Sächsischen Ökoflächen-Agentur der Sächsischen Landsiedlung GmbH wurde diesbezüglich herangezogen. Durch die IB HAUFFE GBR wurde zunächst auf Grundlage der „Handlungsempfehlung zur Bewertung und Bilanzierung von Eingriffen im Freistaat Sachsen; Stand Juli 2003“ ein Bilanzierung erstellt. Darüber hinaus galt es zu berücksichtigen, dass es sich bei dem Regelverfahren ermittelten Kompensationsbedarf um eine „theoretische Größe“ handelt, die sich bei der hier erforderlichen ergänzenden Betrachtung funktionaler Beeinträchtigungen insbesondere des Schutzgutes Landschaftsbild vollständig auflöst. Bedingt durch die enorme Höhe bzw. Größe der Windkraftanlage führte das Regelverfahren bzgl. des Landschaftsbildes zu einem irrationalen Ergebnis. Die Ermittlung des Kompensationsumfanges erfolgte, da andere Bewertungsverfahren aufgrund der Bauwerkshöhe versagten, in Anlehnung an die sächsische Naturschutz - Ausgleichsverordnung (NatSchAVO). Nach dieser ist für die Ermittlung des Kompensationsumfanges die Höhe der Baukosten maßgeblich. Dabei sind die in der Landschaft visuell wahrnehmbaren Anlagenteile, die sich in den sogenannten „Rohbaukosten“ summieren, der Berechnung zu Grund zu legen.
Mehr Projekte