Unsere Projekte

Vogelkundliche Begehungen an der Elbe

Vogelkundliche Begehungen an der Elbe

Kategorie: Bestandserfassungen

Projektname: Vogelkundliche Begehungen der Mähschneisen an der Elbe im Flussabschnitt vom km 210 bis 290,6
Auftraggeber: Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Dresden
Plangebietsgröße: 231 Mähschneisen auf ca. 80 km Strecke entlang der Elbe
Zeitraum: Juli 2017

Ziel der vogelkundlichen Begehung der Mähschneisen für die Sichtachsen an der Bundeswasserstraße Elbe im Streckenabschnitt von km 210 bis 290,6 war es zu ermitteln, inwieweit die Schneisen gemäht werden können und welche ausgespart werden müssen. Es galt demzufolge innerhalb der Schneisen zu kartieren, ob Vogelarten am Boden oder in Bodennähe brüten und bei einer Mahd der Schneise Vögel verletzt oder getötet oder Entwicklungsformen dieser Vögel (Eier) beschädigt oder zerstört werden könnten (Schädigungsverbot des §Abs. 1 Nr. 1 BNatSchG). Weiterhin galt es abzuschätzen, ob durch die Pflegearbeiten eine Entnahme, Beschädigung oder Zerstörung von Fortpflanzungs- und Ruhestätten aus der Natur zu prognostizieren ist (§ 44 Abs. 1 Nr. 3 BNatSchG). Insgesamt galt es 231 Mähschneisen auf einer Streckenlänge von etwa 80 km zu betrachten. Aufgrund der landseitigen Unzugänglichkeit einiger Schneisen wurden die Stellen mit dem Schiff angesteuert.
Mehr Projekte