Unsere Projekte

Standortbezogene UVP-Vorprüfung Trinkwasserleitung

Standortbezogene UVP-Vorprüfung Trinkwasserleitung

Kategorie: Verträglichkeitsprüfungen

Projektname: Bestandserfassung und Erstellung einer standortbezogenen UVP-Vorprüfung sowie einer FFH-Erheblichkeitsabschätzung für das Vorhaben „HBM-Projekt Elsterregion im Burgenlandkreis, Teilprojekt 1 - Erneuerung TWL Könderitz - Profen“
Auftraggeber: MIDEWA Wasserversorgungsgesellschaft mbH, Merseburg
Plangebietsgröße: Länge der Leitung ca. 5.500 m
Zeitraum: Januar bis Juni 2018

Die MIDEWA Wasserversorgungsgesellschaft in Mitteldeutschland mbH (MIDEWA) plant zwischen Könderitz und Profen eine neue Trinkwasserleitung zu verlegen, da die alte Leitung durch eine markante Hochwasserwelle sowie Überflutung der Anlagen geschädigt wurde.
Im Planungsgebiet sind folgende Schutzgebiete festgesetzt:

  • Landschaftsschutzgebiet Elsteraue (LSG),
  • Fauna-Flora-Habitat Gebiet „Weiße Elster nordöstlich Zeitz“ (FFH),
  • Flächennaturdenkmal Saulöcher Ostrau (FND), wobei sich das FND außerhalb der geplanten Trasse befindet.
  • Für das Vorhaben galt es eine standortbezogene UVP-Vorprüfung und eine FFH-Erheblichkeitsabschätzung zu erarbeiten. In Abstimmung mit dem Vorhabensträger wurde nach Lösungen gesucht, um den Eingriff in ausgewiesene Lebensräume und gesetzlich geschützte Biotope so gering wie möglich zu halten bzw. zu vermeiden. Es wurden Vermeidungs- und Minimierungsmaßnahmen entwickelt, um erhebliche Umweltauswirkungen zu verhindern.
    Ein Artenschutzrechtlicher Fachbeitrag und ein landschaftspflegerischer Begleitplan zum Vorhaben befindet sich derzeit in Bearbeitung.
    Mehr Projekte